Junges Filmteam auf der Siegerstraße

Wiederum als Sieger gingen die Filmemacher der Evangelischen Jugend Anhalts mit ihrem Streifen „Trendsetter“ aus einem Wettbewerb hervor: Beim zweiten „Bundesfestival junger Film 19“ im saarländischen St. Ingbert haben sie einen ersten Platz in der Kategorie „Schülerfilmwettbewerb“ gewonnen. Zuvor war der Beitrag bereits beim Jugendvideopreis Sachsen-Anhalt mit dem ersten Preis ausgezeichnet worden.
Der Film „Kopfsache“, eine weitere Produktion der Evangelischen Jugend, hatte den Bürgermedienpreis Mitteldeutschland 2018 gewonnen. Die jugendlichen Filmemacher aus Anhalt befinden sich damit bereits seit längerer Zeit auf der Siegerstraße.
Drehbuch und Regie von „Trendsetter“ stammen von Hans Höpfner aus Dessau, der zurzeit Medienpädagogik an der Hochschule Merseburg-Querfurt studiert. Bei einem Ferienworkshop des anhaltischen Kinder- und Jugendpfarramtes entwickelte er in den vorigen Herbstferien zusammen mit Elisabeth Soyka, Alexander Kölling, Carsten Damm und 18 hochmotivierten Schülerinnen und Schülern aus Anhalt den 15-minütigen Film „Trendsetter“.
In dem Film findet Rosalie auf ihrer Schulbank eine Rose und grübelt, wer ihr die wohl geschenkt haben könnte. Dabei macht sie eine überraschende Entdeckung… Der anrührende Schülerfilm wurde u. a. mit Unterstützung des Offenen Kanals Dessau produziert und ist auch auf youtube zu sehen.
Das Bundesfestival-Preisgeld von 500 Euro wird in den kommenden Filmworkshop fließen, der in den nächsten Herbstferien in Dessau startet. Der 16-jährige Lukas Hildebrand aus Dessau schreibt gerade das Drehbuch. Zum Inhalt will er aber noch nichts verraten.
Zur Preisverleihung am Himmelfahrtswochenende waren mehrere Mitglieder des Filmteams nach St. Ingbert gereist, unter ihnen die 15-jährige Hauptdarstellerin Maja Schulze aus Horstdorf und Workshopleiter Carsten Damm vom anhaltischen Kinder- und Jugend-pfarramt.
Das Bundes-Filmfestival „filmreif“ gilt als eines der größeren Kurzfilm-Festivals zur Förderung junger Filmemacher in Deutschland. In der Mehrzahl sind die Kurzfilmproduktionen Arbeiten von Studierenden bis 29 Jahre aus Filmakademien und Filmhochschulen. Der Schülerfilmwettbewerb wurde in diesem Jahr erstmalig in das Festival aufgenommen. (red)

Informationen und Anmeldungen zum nächsten Film-Workshop per E-Mail an carsten.damm@kircheanhalt.de; Telefon: (0340) 2526-108 

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen