Christen in der DDR

Beiträge zum Thema Christen in der DDR

BlickpunktPremium
Geschundene Landschaft: Dieses Foto von 1990 zeigt die sogenannte Absetzerhalde bei Ronneburg, im Hintergrund sind die Spitzkegelhalden von Reust und Paitzdorf zu sehen. Auf Teilen des von der Wismut sanierten Geländes fand 2007 die Bundesgartenschau statt.

DDR
Enorme Portion Zivilcourage

Die Wende 1989/90 ist nicht auf ein einzelnes Momentum reduzierbar. Wichtigste Voraussetzung war das stetige Wirken kleinteiliger Bürgerrechts-bewegungen, wie im Uran-bergbaurevier Ronneburg. Von Frank Lange Einen wesentlichen Missstand stellte die Umweltsituation im Land dar. Besonders im Uranbergbau wurde das ökologische Defizit zwischen Anspruch und Wirklichkeit als Auslöser des Umbruchs deutlich. Im Vergleich zu staatlich organisierten Umweltverbänden stellten kirchliche und kirchennahe...

  • Gera-Weimar
  • 24.09.21
  • 33× gelesen
Kirche vor OrtPremium
Hartnäckig: Wenn es schwierig wurde, kämpfte er umso mehr, erinnert sich Tilo Schieck. Die Kraft für sein Engagement schöpft der 56-Jährige aus dem Glauben.
2 Bilder

Bundesverdienstkreuz für Tilo Schieck
Konsequent unbequem

Von der kirchlichen Friedensarbeit bis in den Stadtrat - für Veränderung einzutreten, ist Tilo Schieck eine Lebensaufgabe. Für sein Engagement ist der Jenaer nun mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt worden. Von Doris Weilandt Tilo Schieck ist in Jena eine Institution. Der Grüne hat sich über 20 Jahre im Stadtrat engagiert, war Fraktionsvorsitzender, Generalist, Vorsitzender verschiedener Ausschüsse, Aufsichtsratsmitglied, Kulturpolitiker, Netzwerker – ehrenamtlich, nach der Arbeit, aber mit...

  • Jena
  • 04.03.21
  • 13× gelesen
Kirche vor OrtPremium
Zwei für drei: Nina Spehr (r.) und Johannes Bilz im Gemeindesaal des Jenaer Melanchthonhauses
2 Bilder

Jena
Pfarramt mit Wechsel-Spannung

Sie lachen viel, vollenden schon mal die Sätze des anderen und machen es dem Interviewer fast ein bisschen einfach, wenn sie sich im Gespräch gleich selbst befragen: Und, wie hast du das erlebt? Oder: Was meinst du dazu? Von Beatrix Heinrichs Man könnte meinen, Nina Spehr und Johannes Bilz kennen sich schon lange. Seit diesem Jahr aber erst teilen sie sich den Dienst im Jeneaer Innenstadtsprengel mit den Predigtstellen Stadtkirche, Friedenskirche und Melanchtonhaus. Während Johannes Bilz,...

  • Jena
  • 09.11.19
  • 339× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.