Grabplatte in Niedergebra
Im Schutt wiederentdeckt

Schweres Gerät war notwendig, um die Platte wieder aufzustellen.
2Bilder
  • Schweres Gerät war notwendig, um die Platte wieder aufzustellen.
  • Foto: Michael Zehner
  • hochgeladen von Regina Englert

Diese Woche wurde die historische Grabplatte von Christoph von Hagen in der St. Nicolai-Kirche in Niedergebra im Kirchenkreis Südharz aufgestellt. Sie hat ein bewegtes Schicksal. Erst Grabplatte, dann Altarplatte in einem barocken Kanzelaltar und schließlich zu DDR- Zeiten zerschlagen und als Füllmaterial unter dem Fußboden der Kirche genutzt, wo sie 2017 im Rahmen der Kirchensanierung bei einer Probeschachtung wieder entdeckt wurde.
Der Kirchbauverein Niedergebra e.V. ließ sie herrichten und in der Kirche aufstellen.

Schweres Gerät war notwendig, um die Platte wieder aufzustellen.
Historische Aufnahme des Altars mit der Grabplatte als Altarplatte. Sie wurde jedoch stets vom Altartuch verdeckt.
Autor:

Regina Englert aus Südharz

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.