Kirchenpräsident Liebig zu Corona-Beschlüssen der Bundesregierung
„Einschränkungen immer wieder überprüfen“

„Bei allem Verständnis für Einschränkungen, die notwendig sind, um die Verbreitung des Corona-Virus zu reduzieren, schmerzt es uns sehr, dass gemäß der gestrigen Verordnungen Gottesdienste weiterhin nicht stattfinden können. Es stehen jedoch noch Gespräche zwischen dem Bundesinnenministerium und Kirchenvertretern sowie auf Länderebene auch hier in Sachsen-Anhalt bevor, deren Verlauf wir hoffnungsvoll abwarten. Wie angemessen die Einschränkungen bei der Durchführung von Gottesdiensten gerade hier in Sachsen-Anhalt sind, muss immer wieder neu geprüft werden.

Wir empfehlen unseren Kirchengemeinden, weiterhin und gerade auch zu Gottesdienstzeiten die Kirchen zu öffnen zur persönlichen Andacht und zum Gebet. Das hat sich bewährt. Ich denke, wir wären gerade in Anhalt mit unseren überschaubaren Gemeindegrößen und in größeren Kirchengebäude durchaus in der Lage, auch reguläre Gottesdienste stattfinden zu lassen unter Einhaltung eines angemessenen Abstandes und aller hygienischen Vorschriften. Dies würde natürlich eine entsprechende rechtliche Lockerung voraussetzen. An die behördlichen Regelungen werden wir uns selbstverständlich halten.“

Das Statement als Audio-File

Autor:

Johannes Killyen aus Landeskirche Anhalts

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen