Friedenstreck 2021 unterwegs in Thüringen
Ost-West-Pferdefriedenstreck 2021

Am 21. August 2020 hatte Glaube und Heimat darüber berichtet, dass ein Pferdetreck mit Friedensglocke auch in Mitteldeutschland unterwegs war.
In diesem Jahr wird der Friedenstreck am 6. August in Altenburg starten. Von da aus zieht er mit 11 Kutschen und 60 Personen durch Thüringen und das Hessische Bergland mit dem Ziel Wendlinghausen in Ost-Westfahlen, wo der Treck am 27. August 2021 enden soll.
Initiator ist der Verein „Friedensglocken e.V.“, der am 9. November 2019 in Brück unter der Jahreslosung 2019 „Suche Frieden und jage ihm nach!“ gegründet wurde. Ziel des Vereins ist es, möglichst vielen Menschen den Friedensgedanken nahe zu bringen. Dafür steht die 2020 aus Militärschrott gegossene Friedensglocke als Symbol.
Pfarrer Helmut Kautz, Vorsitzender von Friedensglocken e. V. auf der Pressekonferenz am 5. Juni 2021: „Wir müssen neue Wege finden, um Frieden in die Welt zu bringen. Ein neuer Weg sind unsere Friedenstrecks. 2018 fuhren wir erfolgreich mit den "Titanen on Tour" von Berlin nach Russland und waren überwältigt über die Anteilnahme so vieler Menschen an unserem Weg. In den nächsten vier Jahren planen wir vier weitere Trecks. Innerhalb von Deutschland wollen wir auf Reise gehen und auf die Vision 2025 aufmerksam machen.“
Die Vision:
Der Verein will 80 Jahre nach dem Kriegsende in Europa am 8. Mai 2025 mit einem Pferdetreck von Berlin nach Jerusalem reisen. Mit auf der Reise wird die Friedensglocke 2025 sein. Die Glocke ist das Symbol des Vereins und gleichzeitig Geschenk an die Stadt Jerusalem. Die Aufschrift ist: „Jagt dem Frieden nach mit Jedermann – Jerusalem 2025“ Das Wort Frieden steht in 16 Sprachen auf der Glocke. Die Reise über 4.000 Kilometer soll nur durch Spenden und eine Fundraising-Kampagne getragen werden.
"Auf den Reisen wollen wir unsere über unsere Vision - Jerusalem 2025 - sprechen und gleichzeitig Spenden einsammeln. Spenden brauchen wir jede Menge. Ich rechne mit anderthalb Millionen Euro für unsere Kosten, Futter, Hufbeschlag und Unterkünfte müssen bezahlt werden. Wir haben eine Fundraising-Kampagne gestartet. Auf unserer Homepage kann jeder per Sofortüberweisung und PayPal zu spenden.", so Helmut Kautz.
Die diesjährige Route verläuft in Thüringen von Altenburg über Schmölln, Gera, Eisenberg/Bad Klosterlausnitz, Jena, Apolda, Nohra, Arnstadt, Crawinkel, Waltershausen und Eisenach. Es wäre schön, wenn sich viele Menschen in den anliegenden Gemeinden von dem Vorhaben ansprechen ließen, den Treck begrüßen oder vielleicht sogar unterstützen würden.
Nähere Informationen findet man auf der Internetseite https://friedenstreck.de

Autor:

Dr. Karin Schindler

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen