Weltgebetstag in Mitteldeutschland
Koch-Videos und Geschenk-Pakete

Der Ökumenische Weltgebetstag am 5. März unter dem Titel „Worauf bauen wir?“ wurde von den Frauen des pazifischen Inselstaates Vanuatu vorbereitet. Wegen der Corona-Krise wird in der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) anders als gewohnt gefeiert – neben Andachten und Gottesdiensten in Kirchen gibt es Online-, Hörfunk- und Fernseh-Angebote, Offene Kirchen sowie Stationen-Wege und Material wird verteilt. Eine Auswahl der Angebote findet sich unter https://www.frauenarbeit-ekm.de/wgt-in-der-ekm-online-formate/.

„Aufgrund der besonderen Situation in diesem Jahr sind wir näher zusammen gerückt. Das ist eine sehr schöne Entwicklung. Außerdem konnten wir durch die Online-Bildungsangebote vermehrt jüngere Frauen erreichen“, sagt Simone Kluge, Referentin für die Weltgebetstagsarbeit der EKM. Doch neben diesen positiven Entwicklungen sieht sie auch Grund zur Besorgnis. „Das Deutsche Weltgebetstagskomitee hat einen ökumenischen Aufruf gestartet, um auf die prekären Situationen der Partnerschaftsorganisationen hinzuweisen und deutlich zu machen, wie wichtig gerade jetzt die Spendeneinnahmen sind“, so Kluge. Informationen zu Spendenmöglichkeiten gibt es unter www.frauenarbeit-ekm.de/oekumenischer-aufruf-des-weltgebetstages/.

Vanuatu ist ein Inselstaat im Pazifischen Ozean und mit vielfältigen Naturkatastrophen und dem ansteigenden Meeresspiegel weltweit am stärksten von der Klimakatastrophe betroffen. Im Zentrum des Gottesdienstes steht das Gleichnis vom Hausbau aus der Bergpredigt von Jesus (Mt 7,24-27). Für die Frauen aus Vanuatu geht es bei dem Motto „Worauf bauen wir?“ um eine lebensnotwendige Frage. Sie verweisen uns auf die globale Verantwortung mit Fragen wie: Wo leben wir auf Kosten nachfolgender Generationen, zu Lasten der Natur und der Menschen auf der Südhalbkugel? Wie kann dagegen ein nachhaltiger Lebensstil aussehen? Worauf bauen wir?

Das Deutsche Weltgebetstagskomitee hält Online-Formate bereit: https://www.youtube.com/channel/UCzE3G19tRfkMoifSNegxGVg. Außerdem wird am 5. März um 19 Uhr ein Fernsehgottesdienst auf Bibel TV, unter www.weltgebetstag.de, auf vielen weiteren Internetseiten und in Social-Media-Formaten angeboten.

Ausgewählte Veranstaltungen in Thüringen:

Das Frauenteam im Kirchenkreis Südharz zeigt einen aufwändig produzierten Online-Gottesdienst mit einer abschließenden „Koch-Show“ (www.ev-kirchenkreis-suedharz.de). Rezepte zum Nachkochen kann man online und in Beuteln mit weiterem Material von den Kirchengemeinden erhalten, der Gottesdienst wird auch als CD verteilt. Außerdem wurde eine virtuelle Menschenkette für Vanuatu mit etwa 170 Selfies von Menschen aus den Gemeinden, sozialen Einrichtungen, dem Krankenhaus, dem Theater und der Politik gebildet.
Im Kirchenkreis Eisenach-Gerstungen gibt es zwei Andachts-Varianten: Die Hausandacht kann ausgedruckt und in die Häuser gegeben werden, die zweite Variante ist für die Gemeinden gedacht. Dazu kommt eine vom Wartburgradio aufgenommene Andacht. www.kirchenkreis-eisenach-gerstungen.de
Ein Gottesdienst des Kirchenkreises Apolda-Buttstädt kann über www.kirchenkreis-apolda-buttstaedt.de abgerufen werden. In Apolda findet um 19 Uhr ein Gottesdienst in der Lutherkirche mit allen vertretenen Konfessionen statt.
Im Kirchenkreis Eisleben-Sömmerda hat ein Team ein Kochvideo und eine Podcast-Andacht vorbereitet. Außerdem gibt es einen Online-Zoom-Gottesdienst und in der Kirche in Roßla wird um 19 Uhr zum Gottesdienst eingeladen. Ein Familiengottesdienst in Sangerhausen am 7. März wird als Video auf YouTube gestaltet. www.kirchenkreis-eisleben-soemmerda.de
Ein Nachmittag mit Weltgebetstags-Stationen findet im Kirchenkreis Gotha in der Pfarrscheune in Goldbach statt. Außerdem haben die Gemeinden Sonneborn, Goldbach und Gotha gemeinsam einen Online-Gottesdienst gedreht, der auf „Oscar TV“ ausgestrahlt wird.
Gebetskreise bieten die Gemeinden im Kirchenkreis Greiz an. Außerdem finden am 7. März Gottesdienste zum Weltgebetstag statt.
Zu den Angeboten im Kirchenkreis Meiningen gehören ein „Cooking-Countdown“ und ein „Live-Stream-Gottesdienst“ (www.kirchenkreis-meiningen.de).
Im Kirchenkreis Erfurt soll es Gottesdienste um 17 Uhr in der Andreaskirche Erfurt und um 16 Uhr in der Winterkirche Gebesee geben. Außerdem wird die Gottesdienstordnung zum Mitfeiern in Briefkästen verteilt. Unter www.ev-kirche-erfurt-suedost.de gibt es eine Audio-Andacht.
Im Kirchenkreis Eisenberg werden Gottesdienste in Dorndorf-Steudnitz (18.30 Uhr) und in der Klosterkirche in Bad Klosterlausnitz gefeiert (18 Uhr).
Gottesdienste sind im Kirchenkreis Rudolstadt-Saalfeld geplant. Zudem wurden zahlreiche Weltgebetstags-Pakete gepackt und in den Gemeinden von Königsee verteilt.
Im Rahmen des täglichen Mittagsgebetes in der Stadtkirche St. Michael in Jena erfolgt um 12 Uhr eine Kurzandacht, der große ökumenische Gottesdienst zum Weltgebetstag ist am 7. Mai geplant.
Im Kirchenkreis Weimar gibt es um 19 Uhr einen Gottesdienst in Oberweimar.

Ausgewählte Veranstaltungen in Sachsen-Anhalt/Brandenburg:

Im Kirchenkreis Eisleben-Sömmerda hat ein Team ein Kochvideo zum Weltgebetstag und eine Podcast-Andacht vorbereitet. Weitere Infos gibt es unter: www.kirchenkreis-eisleben-soemmerda.de. Außerdem wird ein Online-Zoom-Gottesdienst am 5. März stattfinden (Anmeldung über felicitas.kuehn@kk-e-s.de). Zu einem Weltgebetstag-Gottesdienst wird auch in die Kirche in Roßla (19 Uhr) eingeladen. Auch im Kirchenkreis Halle-Saalkreis wird es am Weltgebetstag einen Zoom-Gottesdienst geben (Anmeldung unter gp.ortmann@posteo.de).
Im Kirchenkreis Wittenberg lädt die Kirchengemeinde Pouch zu einem Weltgebetstag-Gottesdienst (7. März, 10.30 Uhr) ein.
In Bad Liebenwerda wird zum Weltgebetstag ab 17 Uhr die Kirche geöffnet und es werden Bilder und Musik präsentiert.
In der Nikolaikirche in Quedlinburg ist ein Präsenzgottesdienst (5. März, 18 Uhr) geplant.

Hintergrund: Der Weltgebetstag wird an jedem ersten Freitag im März in mehr als 120 Ländern gefeiert und beschäftigt sich jedes Jahr mit der Lebenssituation von Frauen eines anderen Landes. Über Konfessions- und Ländergrenzen hinweg engagieren sich christliche Frauen dafür, dass Frauen und Mädchen überall auf der Welt in Frieden, Gerechtigkeit und Würde leben können. So wurde der Weltgebetstag in den letzten 130 Jahren zur größten Ökumenischen Laienbewegung und schärft den Blick für weltweite Herausforderungen wie Armut, Gewalt und Klimawandel. Mit der Weltgebetstags-Kollekte werden Frauen- und Mädchenprojekte auf der ganzen Welt unterstützt.

Weitere Informationen im Internet: www.weltgebetstag.de und www.frauenarbeit-ekm.de

Autor:

susanne sobko aus Eisenach-Erfurt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen