Eine Welt

Beiträge zur Rubrik Eine Welt

Unterwegs auf dem Stationenweg

Der Europäische Stationenweg zum Reformationsjubiläum knüpft ein Band zwischen 68 Orten. In dieser Ausgabe machen wir Station bei den osteuropäischen Nachbarn. Von Silviu Mihai Von Böhmen über Siebenbürgen bis nach Polen – die Ideen von Martin Luther, Jan Hus und vielen anderen beeinflussen Menschen und Gesellschaften auch östlich der heutigen Grenzen Deutschlands. ■ Praha (Prag): Schon mehr als 100 Jahre vor Martin Luther, fingen viele Theologen der Prager Universität an, den damaligen...

  • Weimar
  • 11.08.17
  • 21× gelesen

Südsudan: Lage ist katastrophal

Juba/Frankfurt a. M./Genf (epd) – Angesichts der immer katastrophaleren Lage werden im von Bürgerkrieg und Dürre schwer geplagten Südsudan 1,6 Milliarden US-Dollar (rund 1,5 Milliarden Euro) für Lebensmittel und andere Güter benötigt, teilte das Büro für Nothilfe der Vereinten Nationen (UN) in der Hauptstadt Juba mit. In diesem Jahr gebe es eine noch nie dagewesene Not in einer noch nie dagewesenen Anzahl von Orten. Rund 7,5 Millionen Menschen, mehr als 60 Prozent der Bevölkerung, sind auf...

  • Weimar
  • 11.08.17
  • 11× gelesen

Jemen: UN warnen vor Hungersnot

Genf (epd) – Die Vereinten Nationen haben vor einer schweren Hungersnot im Bürgerkriegsland Jemen gewarnt. Millionen Jemeniten bräuchten sofortige Unterstützung mit Nahrungsmitteln und Medikamenten, erklärte der UN-Nothilfekoordinator Stephen O’Brien in Genf. Insgesamt seien mehr als zwei Drittel der Bevölkerung auf Hilfslieferungen angewiesen. Seit März 2015 herrscht im Jemen Bürgerkrieg zwischen Huthi-Rebellen und der Regierung, die von einer arabisch-westlichen Militärkoalition unterstützt...

  • Weimar
  • 11.08.17
  • 6× gelesen

Mennoniten: Dekade der Erneuerung

Augsburg (epd) – Rund 90 Vertreter der Mennonitischen Weltkonferenz (MWK) eröffneten in Augsburg die Dekade »Renewal 2027« (»Erneuerung 2027«). Die auf zehn Jahre angelegte Veranstaltungsreihe soll an die Anfänge der Mennoniten vor 500 Jahren erinnern. Sie diene gleichzeitig der »Erneuerung und Vertiefung des von der Täuferbewegung geprägten christlichen Glaubens«, teilte das Exekutivkomitee der Weltkonferenz mit. Die Mennoniten gehen auf die Täuferbewegungen der Reformationszeit zurück....

  • Weimar
  • 11.08.17
  • 8× gelesen
Ortsschild 
von Gross, 
Population: 3

Gross – ganz klein

Von Jeffrey Myers Im US-Bundesstaat Nebraska gibt es große wie kleine – und sehr kleine – Städte. Die wohl kleinste darunter, mit nur drei Einwohnern, dürfte Gross sein. Der Ort (noch nicht einmal ein Dorf) wurde im Jahr 1893 nach dem Siedler Ben Gross und seiner Frau benannt, die dort einen Gemischtwarenladen eröffneten. Viele Einwohner im Mittleren Westen des Landes tragen heute noch Namen deutscher Herkunft. Ja, irgendwie schön, diese Weite, diese Einsamkeit und dieser endlose blaue...

  • Weimar
  • 11.08.17
  • 14× gelesen

500 Jahre Reformation – ein schwieriges Datum in Polen

Von Jens Mattern Im polnischen Senat entbrannte in der vergangenen Woche ein hitziger Streit – denn anlässlich der Feierlichkeiten zu 500 Jahren Reformation sollten polnische Protestanten gewürdigt werden. »Der Senat der Republik Polen verlangt danach, die polnischen Protestanten zu ehren, die mit am religiösen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Antlitz unseres Vaterlands wirkten«, so der Titel des Beschlusses. Die Resolution wurde von Tadeusz Kopiec eingebracht, der der...

  • Weimar
  • 11.08.17
  • 9× gelesen
Benediktinermönch Nikodemus in der »Dormitio Abtei« auf dem Zionsberg in Jerusalem; hier fand das letzte Abendmahl statt, hier war das erste Lebenszentrum der Urkirche.
  2 Bilder

Mal keine Hiobsbotschaften

Ein junger Mann entscheidet sich, in Jerusalem Mönch zu werden – und setzt sich damit zwischen alle Stühle. Von Stefan Seidel Es ist leider schon zur Binsenwahrheit geworden: dass es im Heiligen Land sehr unheilig zugeht. Die Nachrichtenlage ist schlecht. Der Friedensprozess zwischen Israel und den Palästinensern stockt. Auf beiden Seiten scheinen die Scharfmacher das Sagen zu haben. Und die Religion, so will man meinen, dient in dem Konflikt eher als Brandbeschleuniger denn als...

  • Weimar
  • 11.08.17
  • 36× gelesen

Zunahme weltweiter Rüstungslieferungen

Stockholm (epd) – Das Geschäft mit Rüstungsgütern nahm von 2012 bis 2016, verglichen mit dem Fünfjahreszeitraum davor, um 8,4 Prozent zu, wie das Stockholmer Friedensforschungsinstitut Sipri am Montag bekanntgab. Insgesamt sei dies das größte Handelsvolumen seit Ende des Kalten Krieges gewesen. Die fünf größten Exporteure waren den Angaben zufolge die USA, Russland, China, Frankreich und Deutschland. Zusammen stehen diese für 74 Prozent der internationalen Rüstungslieferungen. Die Käufer...

  • Weimar
  • 11.08.17
  • 11× gelesen

1,4 Millionen Kindern droht der Hungertod

New York/Genf (epd) – Nahezu 1,4 Millionen Kindern in Afrika und auf der arabischen Halbinsel droht der Hungertod. Der verheerende Mangel an Lebensmitteln in Nigeria, Somalia, Südsudan und im Jemen sei hauptsächlich durch Gewalt verursacht, so das Kinderhilfswerk Unicef. Kämpfe hätten die Nahrungsmittel-Herstellung zerstört. Viele Hilfsbedürftige seien nicht zu erreichen. Unicef-Exekutiv-Direktor Anthony Lake verlangte von der internationalen Gemeinschaft sofortige Hilfe, um die Kinder zu...

  • Weimar
  • 11.08.17
  • 6× gelesen

Frauenfreier Ikea-Katalog

Frankfurt a. M./Jerusalem (epd) – Die schwedische Möbelhauskette Ikea hat in Israel eine Spezialausgabe ihres Katalogs für ultraorthodoxe Juden herausgebracht. Nach einem Bericht der »Jerusalem Post« zeigt das Heft Regale mit jüdischer religiöser Literatur, Kerzen und Tischschmuck für den Sabbat sowie Männer und Jungen mit Kippas – aber keine Frauen und Mädchen. Das Unternehmen reagiere mit dem Katalog auf entsprechende Anfragen, wird Ikea zitiert. In Medien der ultraorthodoxen jüdischen...

  • Weimar
  • 11.08.17
  • 9× gelesen

Magnus, der Pendler zwischen Kontinenten

Hamburg (epd) – Ein Schreiadler namens Magnus verlässt in diesen Tagen sein Winterquartier im südlichen Afrika, um zur Brutsaison wieder in Nordeuropa zu sein. Seinen Flug können Interessierte auf der Internetseite www.schreiadler.org live verfolgen, wie die Deutsche Wildtier Stiftung mitteilte. Magnus ist einer von mehreren Schreiadlern, deren Langstreckenflüge über einen Sender dokumentiert werden. Bis Magnus und seine Artgenossen ihre Brutgebiete in Europa erreicht haben, sind sie...

  • Weimar
  • 11.08.17
  • 11× gelesen
Die Proteste in Rumänien halten 
trotz zurückgezogener Eilverordnung an; Demonstranten lassen Marionetten in Knastkostümen und mit den Gesichtern führender Politiker durch die Straßen paradieren.

Rumänischer Regierung bläst der Gegenwind ins Gesicht

Von Silviu Mihai In den Knast, nicht an der Macht! – so tönen seit Wochen die Sprechchöre durch die Piat,a Victoriei in der rumänischen Hauptstadt Bukarest; der überdimensionierte Vorplatz der Regierungszentrale ist fast jeden Tag rappelvoll mit Menschen und Fahnen. Die Proteste richten sich gegen die Ende Januar durch das sozialdemokratische Kabinett per Eilverordnung beschlossene Änderung des Strafgesetzbuches, die vor allem der Führungsriege der Regierungspartei Partidul Social Democrat...

  • Weimar
  • 11.08.17
  • 13× gelesen
Gottvertrauen und Gerechtigkeitssinn: Mit ihrem Tatendrang hat die 1937 
geborene Schwester Mary John Mananzan in den vergangenen Jahrzehnten 
so viel erreicht, dass sie anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Weltfrauentages 2011 in den Kreis der 100 wichtigsten Persönlichkeiten der Welt aufgenommen wurde.

Fürsprecherin der Frauen

»Was ist denn fair?« – unter diesem Motto steht der Weltgebetstag am 3. März. Die Liturgie dazu stammt in diesem Jahr von den Philippinen. Schwester Mary John Mananzan kommt aus Manila und setzt sich für bessere Lebensbedingungen von Frauen ein. Von Brigitte Jähnigen In der Flagge der Philippinen steht die Farbe Rot für Mut, Tapferkeit, Ritterlichkeit und Entschlossenheit. So gesehen ist die 80-jährige Ordensschwester Mary John Mananzan eine echte Filipina. Zeit ihres Lebens setzt sich die...

  • Weimar
  • 11.08.17
  • 24× gelesen

Venezuela: Appell der Kirche

Caracas (idea) – Angesichts der angespannten politischen Lage in Venezuela haben Kirchenvertreter zur Besonnenheit gemahnt. Papst Franziskus wandte sich mit einem eindringlichen Appell an Präsident Nicolás Maduro. Er möge auf Pläne verzichten, die das Land in eine Diktatur verwandeln könnten. Der Bischof von San Cristobal, Mario Moronta, rief die Nationalgarde auf, die Seiten zu wechseln. »Wir fordern die Sicherheitskräfte dazu auf, umzukehren und sich auf die Seite der Menschenrechte zu...

  • Weimar
  • 10.08.17
  • 7× gelesen

Syrien: Chefanklägerin klagt UN an

Genf (epd) – Die Schweizer Diplomatin Carla Del Ponte zieht sich aus der UN-Untersuchungskommission für Syrien zurück. Das Gremium zur Aufklärung von Verbrechen im syrischen Bürgerkrieg habe »rein gar nichts« erreicht, sie wolle keine »Alibi-Ermittlerin« mehr sein, begründete die frühere Chefanklägerin der Internationalen Strafgerichtshöfe für das ehemalige Jugoslawien und für Ruanda. Solange der UN-Sicherheitsrat kein Sondertribunal für die Kriegsverbrechen in Syrien einsetze, seien Berichte...

  • Weimar
  • 10.08.17
  • 6× gelesen

Aufgelesen: Freibier für katholische Priesterseminaristen

London (epd) – Der Türsteher eines Pubs im walisischen Cardiff hat sieben Priesterseminaristen den Zutritt verweigert, weil er ihre Talare für Kostüme hielt. »Sorry Leute, wir haben hier eine Regel: Keine Kostüme oder Junggesellenabschiede«, sagte er ihnen laut BBC. In Großbritannien ziehen oft verkleidete Gruppen von einem Pub zum anderen, um Junggesellenabschiede zu feiern. Die sieben Priesterseminaristen hatten hingegen vor, nach der Priesterweihe eines Geistlichen im Pub »The City Arms« zu...

  • Weimar
  • 10.08.17
  • 19× gelesen
Friedenssehnsucht: Dieses Graffito an einer Schule in Hasaka im Nordosten Syriens zeigt in einem Erdhaufen steckende Waffen und oben Kinder mit einem roten Herz-Luftballon.

Syrien: Kirche ist Brücke zur Versöhnung

Nach Einschätzung der neuen Präsidentin der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen, Najla Kassab, werden die Christen eine wichtige Rolle im Friedensprozess in Syrien spielen. Blickwechsel von Wiebke Rannenberg »Die Kirche ist die Brücke zur Versöhnung in der Zukunft«, sagte Kassab. Trotz der schrecklichen Situation erlebe die Kirche in Syrien eine »spirituelle Wiederbelebung«. Zudem schrumpfe die Terrororganisation »Islamischer Staat«. Das erlaube, einen Dialog über die Zukunft von Syrien...

  • Weimar
  • 10.08.17
  • 60× gelesen
Von Ananas bis Zahnpasta – alles erhältlich bei Teresa Tomaro
  2 Bilder

Teresa und ihr »Mix-Mix«-Laden

Vor Ort erfahren, wie faire Geldanlagen aus Mitteldeutschland bei Frauen auf den Philippinen Früchte tragen – das war die Intention der Reise, zu der Vertreter der Entwicklungsgenossenschaft »Oikocredit« Anfang dieses Jahres aufbrachen. Von Lena Husemann Vor über 40 Jahren wurde auf Initiative des Ökumenischen Rates der Kirchen »Oikocredit« gegründet. Einmal im Jahr bietet die Entwicklungsgenossenschaft ihren ehren- und hauptamtlichen Mitarbeitenden die Chance, Partnerorganisationen und...

  • Gera
  • 10.08.17
  • 15× gelesen
Filmszene: Die 16-jährige Karolina Kozkowna (Aleksan-
dra Hejda) mit ihren Geschwistern beim Gebet auf dem Feld.

Ein Sieg des Märtyrertums und der Heiligkeit

Von Jens Mattern Eine junge Frau und fünf Kinder knien betend vor einem Heuhaufen, mit bösem Blick beobachtet von einem Kosaken. Es ist die Schlüsselszene des Films »Die herausgerissene Ähre«, der ersten Kinoproduktion des nationalkatholischen Medienkomplexes »Radio Maryja« und der Auftakt einer cineastischen Offensive des rechten Regierungslagers in Polen. Erzählt wird die wahre Geschichte der 16-jährigen Karolina Kozkowna, die im Ersten Weltkrieg von einem russischen Soldaten erstochen...

  • Weimar
  • 10.08.17
  • 32× gelesen

»Nein« zu opulenten Hochzeiten

Neu-Delhi (epd) – Maximal 500 Gäste und nicht mehr als sieben Hauptspeisen: Die Regierung im indischen Kaschmir will opulente Hochzeiten beschränken. Kaschmir ist für besonders verschwenderische Feiern berühmt: 20 Hauptgerichte, gefolgt von einer reichhaltigen Auswahl von Süßspeisen, sind keine Seltenheit. Da es als unschicklich gilt, nicht genug zu servieren, werden die Speisen in großen Mengen vorbereitet – das meiste davon wird nicht angerührt. In Indien macht Zurschaustellung von Reichtum...

  • Weimar
  • 10.08.17
  • 7× gelesen

Erzbischof will Flüchtlinge aufnehmen

Warschau (epd) – Der Warschauer Erzbischof Kazimierz Nycz hat die Aufnahme von Flüchtlingen aus Syrien in Polen gefordert. Nach dem Terroranschlag von Brüssel im März 2016 hat die Regierung in Warschau erklärt, keine Flüchtlinge mehr aufzunehmen. Die katholische Kirche in Polen, der über 90 Prozent der Bevölkerung angehören, hat es bislang vermieden, die allein regierende Partei »Recht und Gerechtigkeit« (PiS) offen zu kritisieren. Die Äußerung des Erzbischofs ist die erste explizite Forderung...

  • Weimar
  • 10.08.17
  • 6× gelesen

Koptische Familien fliehen aus Nord-Sinai

Al-Arisch/Athen (epd) – Nach einer Serie tödlicher Angriffe sind laut ägyptischen Medienberichten 118 koptische Familien aus dem Nordsinai umgesiedelt worden. Die Menschen flohen, nachdem Milizen auf der Halbinsel in einem Monat sieben Christen getötet hatten, wie die staatliche Zeitung Al-Ahram zu Wochenbeginn meldete. Christen stellen in Ägypten mit rund neun Millionen Gläubigen zehn Prozent der Bevölkerung. Immer wieder gibt es gewaltsame Übergriffe. Im Dezember wurden bei einem...

  • Weimar
  • 10.08.17
  • 14× gelesen

Guterres warnt vor Folter

Genf (epd) – UN-Generalsekretär António Guterres hat vor einer Wiedereinführung der Folter gewarnt. Die Weltgemeinschaft müsse den Einsatz dieser Methode entschlossen zurückweisen, verlangte Guterres zum Auftakt der Frühjahrssitzung des UN-Menschenrechtsrates. Er äußerte die Warnung offenbar mit Blick auf die USA, auch wenn er das Land oder Präsident Donald Trump nicht namentlich nannte. Trump hatte nach seiner Amtseinführung die Wiedereinführung der Folter gutgeheißen. Im Kampf gegen den...

  • Weimar
  • 10.08.17
  • 9× gelesen
Kinder einer Schulklasse in Linkiring im Süden des Senegal malen auf Kalebassen ihre Erlebnisse bei Genital-
verstümmelungen. Die Mädchen zeichnen blutige Messer und Scheren, ein Junge malt ein weinendes Mädchen mit blutigem Unterleib. Die Genitalverstümmelung ist im Senegal seit 1999 verboten. Dennoch unterliegt immer noch schätzungsweise ein Viertel der Mädchen der grausamen Praxis

Lebensgefährliche Ferien

Internationaler Frauentag – ein Anlass, die lebensbedrohliche Praxis der Genitalverstümmelung ins Bewusstsein zu rücken, unter der weltweit rund 200 Millionen Mädchen und Frauen leiden; auch in Deutschland sind sie nicht sicher. Von Silvia Vogt Shadia aus dem Sudan gehört zu der wachsenden Zahl von Frauen in der Bundesrepublik, die Opfer einer Genitalverstümmelung wurden. In ihrem Heimatland wurde die 52-Jährige als junge Frau so beschnitten, dass sie seither ständige Schmerzen beim...

  • Weimar
  • 10.08.17
  • 42× gelesen

Beiträge zu Eine Welt aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.