Krippenausstellung
Weg durch die Weihnachtsgeschichte

3Bilder

Klosterpforte
Die etwas andere Krippenausstellung „Weg durch die Weihnachtsgeschichte“
Krippenausstellungen zeigen in der Regel verschiedene Darstellungen der Geburt Jesu. In dieser Ausstellung wird dem Betrachter nicht nur ein Ausschnitt gezeigt. Sie lädt den Betrachter ein, einem Weg durch die Weihnachtsgeschichte zu gehen mit den Ereignissen, wie sie die Evangelisten Lukas und Matthäus erzählen. Darüber hinaus wird die Weihnachtsgeschichte in den größeren Zusammenhang gestellt: so beginnt der Weg bereits im Paradiesgarten und den Propheten, die die Geburt Jesu vorausgesagt haben. Die Kreuzigung und das Ostergrab, - die Auferstehung Jesu, - beschließen den biblischen Zyklus und die letzte Darstellung spiegelt die Gegenwart.
Die Gestaltung des Weges ist unterschiedlich in der Auswahl der Materialien, Zeit und Herkunft der Figuren.
Kurze, zeitgemäße Texte und Frageimpulse begleiten die Darstellungen und geben Raum zum eigenen Nachdenken: Gottes Geschichte hat auch mit mir zu tun, sie meint auch mich.

Krippen aus aller Welt
Wie die Geburt Christi in anderen Ländern, Völkern oder Kulturkreisen dargestellt, empfunden, gefeiert wird – zeigt ein anderer Teil der Ausstellung.

Klosterkirche
in der Klosterkirche ist unsere neue große Kirchenkrippe zu bewundern – eine Schenkung des Heiligenstädter Künstlers Herbert Vogeley. Ebenfalls in der Klosterkirche adventliche Plastiken und Malerei von Petra Arndt, Jens Wolf und Elke Möller.

Der Eintritt ist frei, über Spenden freuen wir uns.

Sie sind herzlich eingeladen!

Elke Möller
• ist Gemeindepädagogin und Geistliche Begleiterin, lebt und arbeitet im Kloster Volkenroda
• hat schon als Kind des Erzgebirges Weihnachtskrippen und -berge bestaunt
• ist seit 1990 Mitglied im Bamberger Krippenverein sowie im Österreichischen Krippenverband
• wurde im Jahr 2000 Krippenbaumeisterin der Krippen- bauschule Innsbruck
• bietet regelmäßig im Offenen Atelier des Klosters Volkenroda, sowie in Thüringen und angrenzenden Ländern Krippenbaukurse und Ausstellungen an; ebenso freies Arbeiten mit Holz, Stille Tage im Kloster und Geistliche Begleitung
• bekam Hilfe durch das Thüringer Kultusministeriums bei der Einrichtung einer kleinen Werkstatt

Autor:

Kloster Volkenroda aus Mühlhausen

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.