Anti-Abtreibungs-Kapelle in der Oberpfalz sorgt für Empörung

Abtreibungen sind "der Holocaust an ungeborenen Kindern", sagt der Landwirt Franz Graf. Vor gut zehn Jahren hat er eine Kapelle gebaut, in der er den "millionenfachen Massenmord" anprangert. Bisher nahezu unentdeckt, gibt es nun scharfe Kritik, unter anderem vom Präsidenten des Zentralrates der Juden in Deutschland, Josef Schuster: Der Vergleich mit dem Holocaust verbiete sich. Die Kapelle steht in Pösing im Landkreis Cham auf einer Anhöhe am Waldrand und trägt den Namen "Unschuldige Kinder – der stumme Schrei". Auf Inschriften vergleicht Graf Abtreibungen mit den Verbrechen der Nationalsozialisten in den Konzentrationslagern, bezeichnet Schwangerschaftsabbrüche als "größten Völkermord in der Geschichte der Menschheit".

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen