Aktuelles

Beiträge zur Rubrik Aktuelles

Zahl der Woche: Bereits 33 885 Besucher ...

... haben in der ersten Jahreshälfte 2017 das Lutherhaus in Eisenach besichtigt. Das ist eine Steigerung von über 86 Prozent gegenüber dem Vorjahr und sogar von 183 Prozent im Vergleich zu 2013, dem letzten Jahr vor der Sanierung und Erweiterung des Museums. Zu den guten Zahlen trägt laut Kurator Jochen Birkenmeier neben dem Reformationsjubiläum auch der Erfolg der aktuellen Sonder­ausstellung »Ketzer, Spalter, Glaubenslehrer – Luther aus katholischer Sicht« bei.

  • Eisenach-Gerstungen
  • 14.07.17
  • 7× gelesen

Die verwundete Stadt

»Welcome to heaven« (Willkommen im Himmel): Mit diesem Slogan setzte ein Stadtteil-Pfarrer einen Kontrapunkt zur Parole »Welcome to hell« (Willkommen in der Hölle), mit der Gegner des G-20-Gipfels in Hamburg zu Protesten aufgerufen hatten. Von Edgar S. Hasse Eigentlich wollte die evangelische Kirche mit ihren ökumenischen Partnern und einem G-20-Bildungs- und Begleitprogramm Zeichen für Frieden, Gerechtigkeit und Schöpfungsbewahrung setzen. Doch nun bestimmte die blanke Gewalt der auch aus...

  • Weimar
  • 14.07.17
  • 27× gelesen
Willi Wild

Ballermann bei Luther

Kommentar von Willi Wild Noch sind zwei Monate Zeit. Schon jetzt bringen die Sattelschlepper Zelte, Garnituren, Küchen, Spülstraßen und – ganz wichtig – Maßkrüge. Der Wiesn-Aufbau hat begonnen. Was vor 207 Jahren zu Ehren des königlichen Brautpaares Ludwig des I. von Bayern mit Therese von Sachsen-Hildburghausen begann, hat sich zum größten Volksfest der Welt gemausert. Das Münchner Oktoberfest. Mit Luthers Hochzeit im Juni in Wittenberg hat sich ein ähnliches Veranstaltungskonzept seit 1993...

  • Weimar
  • 14.07.17
  • 13× gelesen
Privatsache? Über den Glauben reden fällt vielen nicht leicht. Oft fehlt der Anstoß. Mit der Plakatkampagne des überkonfessionellen Vereins gott.net soll Gott wieder ins Gespräch gebracht werden. Der Fachverband Außenwerbung hat die christliche Plakat-Kampagne 2004 ausgezeichnet.

Einfach vom Glauben sprechen

Sprachfähig: Wer sich in der DDR als Christ zu erkennen gab, musste damit rechnen, verspottet, schlimmstenfalls diskriminiert zu werden. Obwohl das hier und heute niemand mehr befürchten muss, fällt es vielen Christen schwer, über ihren Glauben zu reden. Von Sabine Kuschel Warum Christen so oft stumm in Glaubensdingen sind, hat viele Ursachen: vermutetes Desinteresse, der Wille, unbedingt Mission vermeiden zu wollen und last, but not least, Gott in Worte zu fassen ist nicht leicht. Wie soll...

  • Weimar
  • 14.07.17
  • 21× gelesen

Israel: Scharfe Kritik am Welterbestatus Hebrons

Hebron (GKZ) – Die Unesco hat die Altstadt von Hebron zum Weltkultur- erbe Palästinas erklärt und zugleich auf die Liste der bedrohten Stätten gesetzt. Damit gab sie einem umstrittenen Eilantrag der Palästinenser statt. Medienberichten zufolge hatten diese unter anderem argumentiert, die Altstadt sei wegen der israelischen Besatzung in Gefahr. Hebron ist zweigeteilt: Ein Teil untersteht der Palästinensischen Autonomiebehörde, ein anderer Teil wird von Israel kontrolliert. Das Grabmal der...

  • Weimar
  • 14.07.17
  • 10× gelesen

UN: 122 Staaten für Atomwaffenverbot

Genf/New York (epd) – 122 Staaten haben ein umfassendes Atomwaffenverbot beschlossen. Das Abkommen tritt in Kraft, sobald 50 Staaten es ratifiziert haben. Der Vertrag untersagt den Einsatz von Atomwaffen ebenso wie deren Herstellung, Besitz, Lagerung und Stationierung. Auch Atomwaffentests und Drohungen des Nuklearwaffeneinsatzes sind verboten. Deutschland hatte an den Verhandlungen im Rahmen der UN nicht teilgenommen. Das Gleiche gilt für die neun Atommächte USA, Russland, Großbritannien,...

  • Weimar
  • 14.07.17
  • 6× gelesen

UN: G-20 müssen sich gegen Gewalt einsetzen

Berlin (epd) – Der Exekutivdirektor des UN-Welternährungsprogramms, David Beasley, hat an die G-20-Länder appelliert, sich stärker für ein Ende gewaltsamer Konflikte einzusetzen: »Wir erleben derzeit die größte humanitäre Krise seit dem Zweiten Weltkrieg«, so Beasley. In 10 der 13 Länder, die die meiste finanzielle Unterstützung von der UN-Organisation erhalten, herrschten kriegerische Auseinandersetzungen. Im vergangenen Jahr seien 80 Millionen Menschen weltweit unterstützt worden, in diesem...

  • Weimar
  • 13.07.17
  • 11× gelesen

Syrien: Flüchtlinge kommen zurück

Genf (epd) – Mehrere Hunderttausend Flüchtlinge sind laut den UN auf eigene Faust in ihre Heimatorte in Syrien zurückgekehrt. Im ersten Halbjahr seien über 440 000 Menschen, die innerhalb Syriens auf der Flucht waren, in ihre Städte und Dörfer gereist, teilte das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR mit. Zudem kamen seit 2015 knapp 300 000 Flüchtlinge, die sich in den Nachbarländern in Sicherheit gebracht hatten. Die meisten suchten nach Familienangehörigen oder wollten ihr Eigentum sichern, andere...

  • Weimar
  • 13.07.17
  • 12× gelesen

Nord- und Südkorea: Aufruf zur Aussöhnung

Leipzig (epd) – Die Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen hat auf ihrer Generalversammlung in Leipzig zur Aussöhnung zwischen Nord- und Südkorea aufgerufen. Ein wichtiger Schritt zum Frieden sei das sofortige Ende gemeinsamer Militärübungen der USA und Südkoreas. Mittelfristig müssten die USA ihre Truppen von der koreanischen Halbinsel abziehen. Der südkoreanische Delegierte Lee Jaechun schlug für das Ziel einer friedlichen Koexistenz eine breite Volksbewegung ohne Beteiligung der Großmächte...

  • Weimar
  • 13.07.17
  • 11× gelesen
Der Playmobil-Luther bleibt vorerst "solo"

Keine Käthe für Martin

Hamburg (epd) – Mit über 1 Million verkauften Martin-Luther-Figuren hat Playmobil den größten Einzel-Verkaufserfolg des Unternehmens gelandet. Doch für Luthers Ehefrau Katharina von Bora hat die Firma keine Produktionskapazitäten. Der Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein hatte angeboten, die Risiko-Finanzierung für 25 000 Figuren zu übernehmen, so Propst Karl-Heinrich Melzer. Auch Gestaltungsvorschläge gebe es schon. »Unser Verwaltungszentrum in Pinneberg heißt Katharina-von-Bora-Haus«,...

  • Weimar
  • 13.07.17
  • 12× gelesen

Kinder sollen in den Ferien chillen

Osnabrück (epd) – Das Deutsche Kinderhilfswerk hat an alle Eltern appelliert, ihren Kindern in der schulfreien Zeit ausreichend Raum zur Erholung und zum freien Spielen zu lassen. »Chillen und Rumhängen sind bei Erwachsenen häufig mit einem negativen Unterton verbunden. Dabei geht es aber um Entspannungsphasen, die wir Kindern und Jugendlichen genauso wie auch uns selbst zugestehen sollten«, sagte der Präsident der Organisation, Thomas Krüger, der »Neuen Osnabrücker Zeitung«. Ein allzu...

  • Weimar
  • 13.07.17
  • 8× gelesen

Lutherisches Verlagshaus aufgelöst

Hannover (epd) – Das traditionsreiche Lutherische Verlagshaus in Hannover (LVH) wurde Ende Juni nach mehrmonatiger Insolvenzphase aufgelöst. Von der Schließung ist neben dem Buchverlag auch die niedersächsische Redaktion der »Evangelischen Zeitung« (EZ) betroffen. Dort hatten bis vor wenigen Monaten noch vier Journalisten gearbeitet. Die Zeitung soll aber nach Angaben des Evangelischen Presseverbandes Norddeutschland mit Sitz in Kiel auch weiterhin mit niedersächsischen Inhalten erscheinen. An...

  • Weimar
  • 13.07.17
  • 8× gelesen
(Fotos: Katja Schmidtke, Willi Wild)

Die fröhliche Dienstgemeinschaft

Neustart: Pfarrer Christoph Stolte hat am 1. Juli sein Amt als Vorsitzender von Ostdeutschlands größtem Wohlfahrtsverband, der Diakonie Mitteldeutschland, angetreten. Katja Schmidtke sprach mit dem 51-Jährigen über einen außergewöhnlichen Sommer, reizvolle Perspektivwechsel und eine »fröhliche Dienstgemeinschaft«. Reisen, Ruhe, Müßiggang: Sommerzeit ist Urlaubszeit. Bei Ihnen sieht das in diesem Jahr etwas anders aus. Ein außergewöhnlicher Sommer? Stolte: Das ist er, zweifelsohne. Der...

  • Halle-Saalkreis
  • 06.07.17
  • 22× gelesen

Zitate

Der Bundestag hat die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Partnerschaften beschlossen. Hier einige Reaktionen: »Die Ehe für alle war überfällig, es war ein geradezu reformatorischer Akt unseres Gesetzgebers.« – Su­sanne Kahl-Passoth, Vorsitzende der Evangelischen Frauen in Deutschland »Für mich als Vorsitzender der sächsischen Kirchenleitung hat ungeachtet der Mehrheitsentscheidung im Bundestag der im Grundgesetz hervorgehobene Schutz von Ehe und Familie weiterhin im Sinne einer...

  • Weimar
  • 06.07.17
  • 26× gelesen

Zahl der Woche: Rund 15 000 Polizeikräfte ...

... sollen den G-20-Gipfel schützen. 41 Politiker werden als gefährdet eingestuft. Insgesamt werden 6 500 Mitglieder ausländischer Delegationen erwartet. Vor allem deren 44 Fahrzeugkolonnen werden den Straßenverkehr in Hamburg beeinträchtigen. Der Stopp einer Kolonne kommt für die Sicherheitskräfte nicht infrage. Die Behörden rechnen mit gewaltbereiten linksextremistischen Gruppen. Auch auf die Möglichkeit islamistischer Anschläge sowie auf Straßenschlachten zwischen Türken und Kurden müsse...

  • Weimar
  • 06.07.17
  • 24× gelesen

Erlöse uns vom religiösen Gedöns

Religionskritik: Warum ein Publizist den Glauben für reine Privatsache hält Kommentar von Christian Nürnberger Religionen nerven. Sie hassen einander, bringen sich gegenseitig um, köpfen »Ungläubige« vor laufender Kamera. Schiiten gegen Sunniten gegen Alawiten und alle gegen Juden und Christen. Hindus gegen Muslime. Fundamentalisten aller Religionen gegen Frauen, gegen Schwule. Alle zusammen nerven besonders einen: den modernen westlichen Durchschnittstyp, dessen absolute Wahrheit lautet,...

  • Weimar
  • 06.07.17
  • 14× gelesen

Erklärung der Kirchen zum G-20-Gipfel

Hamburg (epd) – Die beiden großen Kirchen in Deutschland appellieren an die G-20-Staaten, den Kampf gegen Armut und Klimawandel zu verstärken. Bei ihrem Gipfel in Hamburg müssten die wichtigsten Industrie- und Schwellenländer »mutige und weitreichende Maßnahmen zur Lösung der Weltprobleme« auf den Weg bringen, erklärten der Vorsitzende der katholischen Deutschen Bischofskonferenz, Reinhard Marx, und der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm. Zugleich...

  • Weimar
  • 06.07.17
  • 16× gelesen

Bischof kondoliert Angehörigen der Opfer

Dresden/Münchberg (epd) – Sachsens evangelischer Landesbischof Carsten Rentzing hat den Hinterbliebenen des Busunglücks auf der A 9 bei Münchberg in Oberfranken sein Beileid ausgesprochen. Er schließe Opfer wie Angehörige in die Fürbitte ein, sagte Rentzing. Am Montagmorgen war ein Reisebus aus Sachsen mit 48 Insassen auf der A 9 Richtung München auf einen Lkw aufgefahren und in Brand geraten. 18 Menschen starben, 30 weitere wurden zum Teil schwer verletzt. Etwa 30 ehrenamtliche Mitarbeiter...

  • Weimar
  • 06.07.17
  • 12× gelesen
Jerry Pillay, der Präsident der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen (WGRK), im Berliner Dom bei einem vom ZDF übertragenen Gottesdienst der Generalversammlung des WGRK.

Die Reformation ist Vielfalt

Interview: In Leipzig, Berlin und Wittenberg tagt bis 7. Juli die Generalversammlung der reformierten Weltgemeinschaft (WGRK). Benjamin Lassiwe sprach darüber mit dem Präsidenten der WGRK, Jerry Pillay. Präsident Pillay, was sind die wichtigsten Themen der Generalversammlung? Pillay: Wir beziehen uns auf unser Bekenntnis von Accra, in dem wir über Geschlechtergerechtigkeit, wirtschaftliche und ökologische Gerechtigkeit sprechen. Wir möchten, dass die Kirchen besser vernetzt sind, sodass wir...

  • Wittenberg
  • 06.07.17
  • 13× gelesen
Willi Wild

Ein weltlich Ding

Kommentar von Willi Wild Der Bundestag hat entschieden. Insgesamt stimmten 393 Parlamentarier mit Ja, 226 mit Nein. Danach können künftig homosexuelle Paare genauso heiraten wie Mann und Frau. Eine demokratische Entscheidung des Parlaments. Der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) begrüßt in seiner Stellungnahme das Votum. Weiter heißt es: »Die Bedeutung der Ehe zwischen Mann und Frau wird dadurch keineswegs geschmälert. Im Gegenteil – sie wird noch einmal unterstrichen.« Das...

  • Weimar
  • 06.07.17
  • 19× gelesen
Männlein oder Weiblein: Gender steht für das soziale Geschlecht. Im Gegensatz zum biologischen Geschlecht meint Gender die gesellschaftliche Geschlechterrolle, die häufig auch typisches Verhalten oder Kleidung bestimmt. Foto: Adrienne Uebbing

Heiliger Zeitgeist

Gender als Schimpfwort – Zeitgeist als Synonym für den Selbstbetrug der Kirche. Die Debatte um Geschlechterrollen ist erhitzt. Abkühlung versprach eine Tagung in Magdeburg. Von Katja Schmidtke Die Spannung war nahezu mit Händen zu greifen, als Margit Eckholt, Professorin für Katholische Theologie in Osnabrück, ihren Vortrag über die Ämterfrage der katholischen Kirche anlässlich der internationalen und interdisziplinären Tagung »Glaube und Geschlecht – Gender Reformation« an der...

  • Magdeburg
  • 06.07.17
  • 20× gelesen
43 Bilder

1800 Menschen feiern Himmelfahrtsgottesdienst und Willkommensabend zum Kirchentag auf dem Weg in Weimar

Mit einem ökumenischen Himmelfahrtsgottesdienst und Willkommensabend wurde am Donnerstagabend der Kirchentag auf dem Weg Jena/Weimar eröffnet. Rund 1800 Menschen kamen zum Weimarer Markt. Der Gottesdienst stand unter der Kirchentagslosung „Du siehst mich“. Generalbischof Dr. Miloš Klátik (Bratislave / Slowakei) stellte in seiner Predigt den Bezug der Losung zu unserem Leben her. Es sei für jeden Menschen von so entscheidender Bedeutung, dass er gesehen werde. „Im Umgang miteinander können...

  • Weimar
  • 26.05.17
  • 55× gelesen

Zypern: Ein Funke Hoffnung bleibt

Es gibt wieder Hoffnung auf eine Wiedervereinigung der geteilten Insel Zypern. Aber die Chancen auf einen Erfolg der Verhandlungen sind gering. Eine erste Runde der Gespräche zwischen den Vertretern der griechischen und türkischen Zyprer Anfang Januar in der Schweiz verlief ohne greifbare Ergebnisse. Nun werden die Treffen in der zyprischen Hauptstadt Nikosia unter UN-Ägide fortgesetzt. Als kaum zu überwindende Hürde erweist sich dieses Problem: Es gibt beim Thema Sicherheit sehr weit...

  • Weimar
  • 03.02.17
  • 12× gelesen
Selbstvergessen zu spielen, zum Beispiel mit dem Enkel, ist das beste Anti-Stressmittel.
3 Bilder

Von Löwen und Schotten

Die Heidelberger-Spieletest-Gruppe hat für unsere Leser wieder zwei interessante Spiele entdeckt und getestet. Von Hartmut Elsässer Leo der Löwe Leo der Löwe muss dringend zum Friseur. Seine Mähne ist ihm nämlich gewaltig über den Kopf gewachsen. Die Spieler müssen gemeinsam versuchen, Leo dorthin zu bringen, bevor der Laden schließt. Der Weg von Leos Bett bis zum Friseursalon von Affe Bobo wird aus Tierplättchen gebildet, die verdeckt ausgelegt werden. Fünf Puzzleteile mit Leos Mähne...

  • Weimar
  • 02.02.17
  • 22× gelesen

Beiträge zu Aktuelles aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.